RTV-Torhüter Sebastian Ullrich am Montag, 31. August, zu Gast in der Sendung "Heimspiel" von TeleBasel, erstmals ab 19:25 Uhr, danach in der Wiederholung zu jeder halben Stunde

Sa

29

Aug

2015

Sieg und Niederlage knapp verpasst

Von Meinrad Stöcklin


Erfolgreicher Auftakt in die neue Saison für den Handball-NLA-Aufsteiger RTV 1879 Basel. Die Basler blieben im Heimspiel gegen den letztjährigen Finalrunden-Teilnehmer und Meisterschafts-Fünften HC Kriens-Luzern ungeschlagen. Die Partie endete mit einem leistungsgerechten 27:27 (15:12)-Unentschieden, wobei die Basler nur zu Beginn kurz in Rückstand geraten waren und in der Folge meistens in Führung lagen. Am Schluss wäre sowohl ein Sieg wie auch eine unglückliche (und unverdiente) Niederlage möglich gewesen sein.

Die engagiert, aber fair geführte Partie verlief bis zur allerletzten Sekunde hochspannend. Nachdem die Innerschweizer in der Startphase 4:2 geführt hatten, übernahm ab der 11. Minute klar der RTV das Kommando und war ab dann praktisch ausnahmslos im Vorsprung. Nach 13 Minuten stand es 8:5, nach 22 Minuten 12:8 und zur Pause 15:12.

In der zweiten Halbzeit ging es lange Zeit in diesem Stil weiter. Der RTV geriet nie in Rückstand, musste aber Kriens-Luzern immer wieder den Ausgleich zugestehen. Die Schlussphase verlief dann überaus dramatisch. Fünf Minuten vor Schluss führte der RTV 25:23, zwei Minuten vor dem Ende stand es 26:26. Nach dem 27:26-Führungstreffer durch den achtfachen RTV-Torschützen Florian Goepfert glich Kriens 70 Sekunden vor Schluss aus.

Der RTV blieb im anschliessenden Angriff ohne Torerfolg, sodass die Innerschweizer 20 Sekunden nochmals einen Angriff lancieren konnten. Dieser war dann aber schliesslich die Beute des überzeugenden RTV-Torhüters Sebastian Ullrich, womit die Punkteteilung Tatsache definitiv Tatsache wurde.

Am Ende durfte der RTV mit der Punkteteilung zwar durchaus zufrieden sein, trauerte aber dennoch nicht ganz zu Unrecht der verpassten Siegchance nach. Wie auch immer: der RTV stellte eindrücklich unter Beweis, dass er als NLA-Aufsteiger ernst zu nehmen ist und sich behaupten will - und wird.

Der RTV überzeugte als starkes, bereits erstaunliches homogenes Kollektiv mit einer hohen Kampf- und Einsatzbereitschaft. Beste Torschützen hinter dem bereits erwähnten Florian Goepfert waren Severin Kaiser (4 Tore) sowie mehrere Spieler mit drei Treffern.

Durchwegs positiv verliefen auch die Meisterschafts-Debuts der weiteren neuen Spieler. Bruno Kozina überzeugte mit einer unglaublichen Schnelligkeit, hatte aber gehöriges Pech im Abschluss, Rares Jurca erwies sich bereits als der erhoffte Leader.

Nächster Fixpunkt für den RTV bildet das Auswärtsspiel am kommenden Mittwoch, 2. September 2015, bei GC Amicitia Zürich (20.00 Uhr, Saalsporthalle Zürich).


RTV 1879 Basel - HC Kriens-Luzern  27:27 (15:12)

Sporthalle Rankhof, Basel. - 450 Zuschauer. - SR: Brunner/Salah. - Spielverlauf: 2:4 (7.), 4:5 (10.), 8:5 (13.), 11:7 (19.), 12:8, 12:10, 14:11, 15:12; 17:13, 18:15, 18:18, 20:18, 21:19, 22:20 (48.), 23:21 (51.), 25:23 (55.), 25:25, 26:25 (58.), 26:26, 27:26, 27:27. - Strafen: Achtmal 2 Min. gegen den RTV 1879 Basel (inkl. Disqualikation gegen Jurca, 60./27:27, wegen dreimal 2 Min), viermal 2 Min gegen Kriens-Luzern.

RTV 1879 Basel: Ullrich/Steiner (für einen Penalty/10.); Hylken (3), Goepfert (8), Stamenov (3), Ebi, Langhein (1), Basler (1), Martinez (2), Vukelic, Kozina, Dannmeyer (3), Kaiser (4), Jurca (3/1).

HC Kriens-Luzern: Portmann/Ineichen (ab 22.); Fellmann (1), Mühlebach (3), Blättler (1), Spengler (4), Stojanovic, Baviera (3), Stankovic (4/4), Baumgartner (3), Schramm (3), Hofstetter (5).

Bemerkungen: RTV Basel komplett, ohne Wessner (überzählig). - Kriens-Luzern ohne Schelbert, Weingartner und Vögtli (alle verletzt). - Team-Time-Outs:
RTV: 23. (12:10), 47. (21:20) und 60. (27:27). - Kriens-Luzern: 15. (8:5), 43. (20:18) und 60. (27:27).


Nächste Spiele:
Mi 2.9., 20.00 Uhr       Saalsporthalle Zürich        GC Amicitia Zürich - RTV
Sa 12.9., 18.00 Uhr    Rankhof Basel                   RTV - Stäfa
Sa 19.9., 17.00 Uhr    St. Jakob Basel                 RTV - Pfadi Winterthur   

www.facebook.com/rtv1879basel                /       www.rtvbasel.ch


0 Kommentare

Mi

26

Aug

2015

RTV vor dem Saisonstart

Von Meinrad Stöcklin


Für die Handballer des NLA-Aufsteigers RTV 1879 Basel beginnt am kommenden Samstag, 29. August 2015, mit dem Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern (18.00 Uhr, Sporthalle Rankhof Basel) die NLA-Saison 2015/2016.

Nach dem überaus erfolgreichen ersten Halbjahr 2015 mit dem vielumjubelten Aufstieg in die NLA sowie der Teilnahme am Final-Four im Schweizer Cup gilt es für den Basler Traditionsverein ab dem kommenden Samstag ernst. Mit dem mit Abstand kleinsten Budget der Liga (350'000 bis 400'000 Franken) und einer jungen Mannschaft mit sehr vielen Eigengewächsen gilt der Ligaerhalt als offizielles Saisonziel.

Der offizielle Trainingsbeginn erfolgte relativ spät (am 27. Juli); seither standen diverse Trainingseinheiten, über zehn Vorbereitungsspiele sowie zwei Turnierteilnahmen auf dem Programm. Die Mannschaft ist für den Saisonstart bereit, sagte RTV-Trainer Silvio Wernle am Mittwoch, 26. August 2015, an der offiziellen Vor-Saison-Medienkonferenz des RTV 1879 Basel.

Vier Abgängen stehen fünf Neuzuzüge gegenüber. Prominentester Zuzug ist der 130-fache rumänische Internationale Rares Jurca (32) mit einer immensen Erfahrung auch in der Champions League. Jurca stiess vom Schweizer Serienmeister Kadetten Schaffhausen zum RTV und wird der jungen Mannschaft in verschiedensten Bereichen zusätzlichen Halt geben. Zusammen mit Linkshänder Jurca wechselte auch der Kroate Bruno Kozina nach Basel; er war zuletzt von Schaffhausen an den NLA-Club Fortitudo Gossau ausgeliehen gewesen.

Weitere Zuzüge sind Torhüter Sebastian Ullrich (SG Leutershausen / MT Melsungen, Deutschland), der äusserst talentierte linke Flügel Severin Kaiser (vom TV Endingen) sowie Peter Kujan (3. Torhüter, Doppellizenz mit GC Amicitia Zürich, die Zürcher bleiben Stammverein). Neu dabei ist schliesslich auch Assistenztrainer Patrice Kaufmann.

Der RTV ist also definitiv zurück auf der Schweizer Spitzenhandball-Landkarte und eine der wenigen NLA-Mannschaften im Kanton Basel-Stadt. Präsident Alex Ebi hielt vor den Medien mit Nachdruck und nicht ohne Stolz fest, dass die aktuelle Mannschaft mehrheitlich als Spielern besteht, welche ihre Wurzeln im Verein haben und mehrheitlich beim RTV gross geworden sind. "Dies war und bleibt eines unserer erklärten Ziele und daran arbeiten wir hart weiter", so Alex Ebi.

0 Kommentare

So

09

Aug

2015

Fünfter Platz für den RTV am 1. Traumalix dolo Cup

Erfolgreiche Première für das neue internationale Männer-Handballturnier "Traumalix dolo Cup" in der Sporthalle Rankhof in Basel. Vor gesamthaft rund 1500 Zuschauern (über die beiden, zum Teil meteorologisch sehr heissen Turniertage hinweg) war am Ende die Mannschaft des aktuellen Vize-Schweizermeisters St. Otmar St. Gallen die beste Mannschaften. Die Ostschweizer entschieden sämtliche vier Partien letztlich ungefährdeten zu ihren Gunsten und durften sich als erster Sieger dieses neuen Turniers unter dem Patronat der Firma Drossapharm (Arlesheim/Basel) feiern lassen.

Den zweiten Schlussrang belegte der deutsche Zweit-Bundesligist SG Ludwigshafen-Friesenheim, welcher am Samstag das Direktduell mit St. Gallen 15:21 verloren hatte. Die weiteren Plätze belegten der Schweizer NLA-Club HC Kriens-Luzern vor SC Sélestat HB (Frankreich/Ligue 2). Den fünften und letzten Schlussrang erreichte der Lokalmatador und NLA-Aufsteiger RTV 1879 Basel, der sämtliche Spiele verlor, aber das Potential dennoch immer wieder aufblitzen liess. Bei den Baslern gab es neben Licht aber auch (noch) viel Schatten und auf die Teamleitung wartet im Hinblick auf die Ende August beginnende Saison noch etliches an Arbeit.

Das Feedback auf die erste, ohne jegliche Zwischenfälle verlaufene Auflage des "Traumalix dolo Cups" waren seitens aller Involvierten hervorragend, einer Fortsetzung steht nichts im Wege.
 

1. Traumalix dolo Cup, 8./9. August 2015,
Sporthalle Rankhof Basel.


Resultate

SC Sélestat (Fr) – St. Otmar St. Gallen 18:23 (7:10)

TSG Ludwigshafen-Friesenheim (De) – HC Kriens-Luzern 23:20 (10:8)

RTV 1879 Basel – SC Sélestat 22:23 (9:10)

St. Otmar St. Gallen – TSG Ludwigshafen-Friesenheim 21:15 (12:7)

HC Kriens-Luzern – RTV 1879 Basel 25:16 (14:7)

SC Sélestat – HC Kriens-Luzern 16:26 (8:13)

TSG Ludwigshafen-Friesenheim – RTV 1879 Basel 28:13 (14:8)

St. Otmar St. Gallen – HC Kriens-Luzern 20:16 (11:5)

TSG Ludwigshafen-Friesenheim – SC Sélestat 21:21 (13:10)

RTV 1879 Basel – St. Otmar St. Gallen 20:24 (8:13)


Schlussrangliste (je 4 Spiele):

1. St. Otmar St. Gallen 8 Punkte.

2. TSG Ludwigshafen-Friesenheim 5 Punkte

3. HC Kriens-Luzern 4 Punkte

4. SC Sélestat 3 Punkte

5. RTV 1879 Basel 0 Punkte

0 Kommentare

Di

28

Jul

2015

Trainingsbeginn mit allen neuen Spielern und neuem Assistenztrainer

Allen Neuen auf einen Blick. Von links: Sebastian Ullrich, Severin Kaiser, Patrice Kaufmann, Rares Jurca, Bruno Kozina. Foto Meinrad Stöcklin/zvg

Von Meinrad Stöcklin

 

Für die Handballer des NLA-Aufsteigers RTV 1879 Basel ist am Montag Abend, 27. Juli

2015, der offizielle Trainingsbeginn für die neue Saison erfolgt. Diese beginnt bereits in

rund fünf Wochen Ende August.

 

Zum offiziellen Trainingsauftakt erschienen alle neuen Spieler (Rares Jurca, Bruno

Kozina, Sebastian Ullrich, Severin Kaiser) sowie auch der neue Assistenz-Trainer

Patrice Kaufmann (siehe Gruppenbild). Derweil weil(t)en noch einige andere Spieler

noch für einige Tage in den Ferien oder waren anderwertig verhindert. Auf dem

Programm standen zunächst ein lockeres Fussballspiel in der Rankhofhalle und

anschliessend Kraft-/Fitnesstraining.

 

In den kommenden Wochen wird praktisch wöchentlich trainiert. Ein erstes

Trainingsspiel steht am Donnerstag, 6. August, auswärts beim Erstligisten Frick auf dem

Programm (Spielbeginn 19.00 Uhr).

 

Zentraler Fixpunkt der intensiven Vorbereitung bildet die Teilnahme am neuen

internationalen Handball-Turnier Traumalix dolo Cup am Wochenende 8./9. August 2015

in der Sporthalle Rankhof in Basel. Das Teilnehmerfeld steht fest: neben dem RTV 1879

Basel werden die NLA-Clubs St. Otmar St. Gallen (Vizemeister 2015) und HC Kriens-

Luzern sowie aus Deutschland die TSG Ludwigshafen-Friesenheim (Absteiger aus der

1. Bundesliga) und aus Frankreich der SC Sélestat HB (Absteiger aus der französischen

Ligue 1) am Start sein. Weitere Details dazu auf www.traumalix-dolo-cup.ch

 

Für den RTV erfolgt der Start in die Schweizer NLA-Saison 2015/2016 am Samstag, 29.

August 2015, mit dem Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern (18.00 Uhr, Sporthalle

Rankhof Basel). Der detaillierte Spielplan findet sich auf www.handball.ch

 


1 Kommentare

Di

21

Jul

2015

Rares Jurca und Bruno Kozina zum RTV !

Von Meinrad Stöcklin


Der Handball-NLA-Aufsteiger RTV 1879 Basel hat sich im Hinblick auf die Ende August beginnende Saison zusätzlich verstärkt. Nach den Zuzügen von Torhüter Sebastian Ullrich (23) und dem linken Flügel Severin Kaiser (20) hat sich der RTV nun auch noch für die Rückraumpositionen optimiert und einen dritten Torhüter engagiert.

Vom Schweizermeister Kadetten Schaffhausen konnte der 130-fache rumänische Internationale Rares Jurca (32) verpflichtet werden. Der 194 cm grosse, physisch äusserst robuste Linkshänder spielt vorwiegend auf der Position des rechten Aufbauers, gilt auch als defensiv überdurchschnittlich stark und unter beim RTV einen Einjahresvertrag.

Rares Jurca spielte 2001/02 beim SC Magdeburg in der deutschen Bundesliga, danach bis 2005 bei Dinamo Bukarest, anschliessend bei RK Zagreb, 2007/08 erstmals bei den Kadetten Schaffhausen, anschliessend nochmals zwei Jahre in der deutschen Bundesliga (bei Frisch auf Göppingen), ehe er 2010 nach Schaffhausen zurückkehrte. Mit den Kadetten wurde er viermal Schweizermeister und zweimal Cupsieger.

Ebenfalls bei den Kadetten Schaffhausen unter Vertrag stand zuletzt der spielerisch starke kroatische Aufbauspieler Bruno Kozina (23); er war allerdings an den NLA TSV Fortitudo Gossau ausgeliehen. Der 185 cm grosse Rechtshänder Kozina ist im zentralen Aufbau polyvalent einsetzbar und unterschrieb in Basel für zwei Jahre.

Als dritter Torhüter wurde zudem Peter Kujan (18) - mit einer doppelten Spielberechtigung mit GC Amicitia Zürich (U19-Elite) - unter Vertrag genommen. Kujan war mehrere Jahre Junior beim TV Birsfelden gewesen.

Somit ist die Teambildung abgeschlossen, weitere Transfers sind nicht vorgesehen. Der offizielle Trainingsstart erfolgt am Montag, 27. Juli.

Zentraler Fixpunkt der intensiven Vorbereitung bildet die Teilnahme am neuen internationalen Handball-Turnier Traumalix dolo Cup am Wochenende 8./9. August 2015 in der Sporthalle Rankhof in Basel. Das Teilnehmerfeld steht fest: neben dem RTV 1879 Basel werden die NLA-Clubs St. Otmar St. Gallen (Vizemeister 2015) und HC Kriens-Luzern sowie aus Deutschland die TSG Ludwigshafen-Friesenheim (Absteiger aus der 1. Bundesliga) und aus Frankreich der SC Sélestat HB (Absteiger aus der französischen Ligue 1) am Start sein. Weitere Details dazu auf www.traumalix-dolo-cup.ch

Für den RTV erfolgt der Start in die Schweizer NLA-Saison 2015/2016 am Samstag, 29. August 2015, mit dem Heimspiel gegen den HC Kriens-Luzern (18.00 Uhr, Sporthalle Rankhof Basel). Der detaillierte Spielplan findet sich auf www.handball.ch


0 Kommentare