Die für den RTV grossartige Saison ist zu Ende - der RTV dankt für die Unterstützung. Bis bald!

So

10

Mai

2015

RTV verpasst Einzug in den Cupfinal: Saison zu Ende

Von Meinrad Stöcklin

 

Es hat nicht sollen sein: nach dem Aufstieg in die NLA haben es die Handballer des RTV 1879 Basel verpasst, eine grandiose Saison abschliessend mit dem Einzug in den Cupfinal zu krönen. Im Halbfinal im Rahmen des Final4-Turniers in Olten verlor der RTV gegen den etablierten NLA-Club BSV Bern Muri mit 22.27 (13:13). Bis zur Pause lagen die Basler nie im Rückstand, führten mehrmals mit drei Toren Vorsprung, agierten frisch und überzeugend und setzten im Hinblick auf die kommende NLA-Saison durchaus nachhaltige Duftmarken.

In der zweiten Halbzeit wurde dann aber die Routine und das breitere Kader der Berner zum entscheidenden Faktor, dem der RTV letztlich nichts mehr entgegen zu setzen hatte. In der Schluss-Viertelstunde wäre allerdings eine Aufholjagd durchaus im Bereich des Möglichen gelegen, da die Berner mit der nun praktizierten, offensiven 4:2-Abwehr der Basler grösste Mühe bekundeten. Da der RTV jedoch in den letzten 13 Minuten offensiv nur noch wenig zustande bekam und ihm lediglich noch zwei Tore gelangen, blieb dieses Unterfangen aussichtslos.

Beste Spieler im Team des RTV waren (in seinem definitiv letzten Spiel) Torhüter Pascal Stauber sowie die beiden besten Torschützen Max Dannmeyer (9 Treffer aus 12 Versuchen) und Florian Goepfert (7 aus 13).

Die Enttäuschung unmittelbar nach Spielschluss war gross. Es bleibt der Trost, auf eine ansonsten hervorragende Saison zurückblicken zu dürfen. Die Planung der nächsten Saison hat auf verschiedenen Ebenen längst begonnen, sportlich steht zunächst eine Trainingspause bevor.


RTV 1879 Basel – BSV Bern Muri 22:27 (13:13)

Stadthalle Olten. – 827 Zuschauer. – SR: Jergen/Zaugg. - Spielverlauf: 1:0, 3:1 (5.), 4:4 (9.), 7:4 (12.), 8:5, 9:6, 10:7 (16.), 12:9 (22.), 12:12 (26.), 13:12, 13:13; 14:13, 14:15 (35.), 14:17, 15:17, 15:19 (40.), 18:21, 19:22, 19:24 (46.), 20:24 (47.), 21:25 (51.), 21:27 (58.). - Strafen: einmal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, zweimal 2 Minuten gegen den BSV Bern Muri.

RTV 1879 Basel: Stauber/Steiner (für 2 Penaltys und ab 58.); Hylken (2), Goepfert (7), Hofstetter, Stamenov (2), Ebi, Langhein (1), Wessner, Basler, Martinez, Vukelic (1), Dannmeyer (9/1), Golubovic.

 

BSV Bern Muri: Marjanac/Rosenberg (18. bis 45.); Lengacher, Reber (2), Strahm (1), Steiger (3), Röthlisberger, Prachar, Striffeler (2), Kurth (8/3), Nyffenegger (3), Räz, Mitrovic (4/1), Mühlemann (4).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Falkman (verletzt), setzt alle Spieler ein. - 20. (10:9) Marjanac hält Penalty von Vukelic. 31. (13.13) Steiner hält Penalty von Kurth. - Time-Outs: RTV 1879 Basel: 28. (12:12) und 39. (15:18). - BSV Bern Muri: 12. (7:4) und 54. (21:25). - Letzte Partien der RTV-Spieler Pascal Stauber und Mischa Hofstetter (beide Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen). - Wenig überzeugende Schiedsrichterleistung.

 

0 Kommentare

So

03

Mai

2015

RTV durch den FC Basel geehrt

Ein weiterer grosser Moment für den RTV: kurz vor Anpfiff der Fussballpartie zwischen dem FC Basel und den Zürcher Grasshoppers (2:1) wurde das Team des RTV 1879 Basel am Samstag Abend, 2. Mai, auf dem Rasen des St. Jakobs-Park durch den FCB offiziell geehrt und zum Aufstieg in die NLA beglückwünscht. Der abtretende RTV-Torhüter Pascal Stauber erhielt zusätzlich einen Blumenstrauss - ein FCB-Originaldress mit allen Unterschriften hatte "Pasci" bereits anlässlich seines Abschiedsspiels Mitte April erhalten.

Foto zvg / Jan Zinke, Riehen (herzlichen Dank)

0 Kommentare

Mi

22

Apr

2015

Neues Angebot: Membership 1879 

Die Clubleitung des RTV 1879 Basel ist gefordert, den Verein finanziell auf eine noch bessere, breitere Basis zu stellen und neue zusätzliche Finanzkanäle zu erschliessen. Die beiden "klassischen" Finanzquellen, nämlich das Sponsoring sowie die Mitgliederbeiträge, bleiben bestehen. 


Deshalb wurde mit "Membership 1879" eine neue Netzwerk-Plattform geschaffen, welche aus Unternehmen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Sport und Politik besteht. Diese Plattform wurde am Dienstag, 21. April 2015, anlässlich einer Medienkonferenz einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt (siehe auch Medienspiegel auf dieser Seite).

 

Mit einem Jahresbeitrag von CHF 1879 (Gründungsjahr des RTV 1879 Basel) können die Mitglieder die Vorteile dieser Netzwerk-Plattform in einer spannenden Kombination aus Sport, Wirtschaft und Gesellschaft nutzen. 


"Membership 1879" ermöglicht und unterstützt nachhaltig die Handballentwicklung des RTV 1879 Basel auf höchster Aktivstufe sowie perspektivisch im Nachwuchsbereich. 


Mit einem Beitrag pro Spielsaison von CHF 1879 (inkl. 2 Saisonkarten) ist man eingeladen, an diversen gesellschaftlichen Anlässen pro Saison teilzunehmen, welche einmalige Gelegenheiten bieten, sich in einem ungezwungenen Umfeld geschäftlich und privat auszutauschen. Mit Membership  1879 können zusätzlich ausgewählte Heimspiele des RTV im VIP-Sektor bei einem Apéro riche mitverfolgt und neue Kontakte geknüpft werden.


Weitere Auskünfte + Kontakt: Andrea Attenhofer, Leitung Marketing, andrea.attenhofer@bluewin.ch, Handy +41 79 416 21 42

 

0 Kommentare

Mi

22

Apr

2015

Medienspiegel der letzten Tage, inkl. Links auf Onlinemedien und Fotos

Basellandschaftliche Zeitung, Mi 22. April 2015 (nach Medienkonferenz vom 21.4.)

bz_220415.pdf
Adobe Acrobat Dokument [253.3 KB]
Download
mehr lesen 0 Kommentare

So

19

Apr

2015

Der RTV steigt in die NLA auf und ist "on the map"

Von Meinrad Stöcklin


Es ist vollbracht ! Nach zwei Jahren in der Nationalliga B hat der RTV 1879 Basel den Wiederaufstieg geschafft und kehrt in die oberste Schweizer Handballliga zurück. Der RTV entschied das alles entscheidende letzte Saison-Heimspiel gegen den TV Birsfelden vor der grossartigen Kulisse von 1500 Zuschauern klar mit 33:20 (18:9) zu seinen Gunsten und verabschiedete so auch seinen langjährigen Torhüter Pascal Stauber in würdigem Rahmen.

Es war ein Handballfest erster Güte. Rein sportlich war die Partie vor laufenden TV-Kameras (Live-Übertragung durch Telebasel) schon bald entschieden, da der RTV eine beeindruckende, bärenstarke Leistung zeigte, schon nach 10 Minuten mit 7:1 führte und damit zu keinem Zeitpunkt auch nur geringste Zweifel über den Ausgang dieser kapitalen Partie aufkommen liess.

Spätestens zur Pause (18:9) war die Partie mehr als nur vorentschieden. Der Rest waren prickelnde Emotionen, eine Gala, eine verdiente Abschiedszeremonie für Pascal Stauber, Ehrungen und Auszeichnungen sowie eine lange, ausgiebige Aufstiegs-Party.

Der Wiederaufstieg in die NLA ist die bemerkenswerte Konsequenz aus intensiver, professioneller Arbeit einer verschworenen Einheit mit viel Herzblut und Idealismus auf allen Stufen. Der RTV ist zurück - der RTV ist "on the map".

Während nun die Planung der nächsten Saison definitiv intensiviert werden kann, steht sportlich noch ein "Sahnehäubchen" bevor: am Wochenende vom 9./10. Mai spielt der RTV im Final-4-Turnier des Schweizer Cups in Olten und trifft dort im Halbfinale am Samstag, 9. Mai, 19:15 Uhr, auf den BSV Bern Muri, also einen zukünftigen Gegner. Weitere Informationen zur Fanreise etc. folgen in Kürze.


RTV 1879 Basel - TV Birsfelden  33:20 (18:9)

Sporthalle Rankhof, Basel. - 1500 Zuschauer (Saisonrekord/ausverkauft). - SR: Brianza/Jucker. - Torfolge: 0:1, 7:1 (10.), 9:3, 10:6 (18.), 12:8 (23.), 16:8 (27.), 18:9; 20:9 (34.), 23:11, 25:13, 27:15, 30:18 (53.), 33:19 (58.), 33:20. - Strafen: zweimal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, viermal 2 Minuten gegen den TV Birsfelden.

RTV 1879 Basel: Stauber/Steiner (für drei Penalties und ab 55.); Hylken (2), Goepfert (3), Hofstetter, Stamenov (5), Ebi (1), Langhein (2), Wessner (2), Basler (3), Martinez (2), Vukelic (3/2), Dannmeyer (4), Golubovic (6/1).

TV Birsfelden: Braun/Tränkner; Brunner, Engler (1), Märki (1), Mollinet, Spänhauer (2), Sala, Dietler (1), Gerbl, Oberli (2), Sebele (2), Markussen (8/3), Salamon (3/2).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Falkman (verletzt) und Cibere (überzählig), setzt alle Spieler ein. - 34. (19:9) Vukelic schiesst Penalty an den Pfosten. 40. (22:11) Dannmeyer verschiesst Penalty. - Time-Outs: RTV 1879 Basel: 25. (14:8) und 55. (31:19/Auswechslung Pascal Stauber mit Standing Ovation). - TV Birsfelden: 8. (5:1), 42. (23:11) und 60. (33:20/Ehrbekundung für Pascal Stauber). -

Nach Spielschluss diverse Ehrungen und Verabschiedungen, unter anderem für Pascal Stauber (Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen nach über 500 Spielen in der NLA und NLB und 116 Länderspielen für die Schweiz) sowie Ivan Golubovic, der aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten wird. - Zahlreiche Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Gesellschaft unter den Zuschauern, darunter Swiss-Olympic-Präsident Jörg Schild, BS-Regierungsrat Christoph Eymann sowie die Bundesliga-Handballprofis Andy Schmid und Patrick Groetzki (beide Rhein-Neckar Löwen). - Nach Spielschluss offizielle Medaillen- und Pokalübergabe für den NLB-Meistertitel an den RTV 1879 Basel durch Beat Wernli, Präsident der Swiss Handball League (SHL). - Während drei Stunden TV-Liveübertragung durch Telebasel. - Grossartige Atmosphäre, faires Spiel, hervorragende Schiedsrichterleistung.

0 Kommentare